Cookies

Cookie-Nutzung

AXA Sterbegeldversicherung

AXA Logo

Vorteile
  • Mit 20.000 € sehr hohe Absicherung
  • Eintrittsalter bis 80 Jahre
  • Kurze Wartezeit von nur 18 Monaten
  • Leistungsstaffel bei Todesfall während Wartezeit
Nachteile
  • Beitragsfreistellung nur gegen Mehrbeitrag
  • Keine individuelle Beitragsberechnung
  • Wichtige Informationen nur bei Berater
  • Keine Aussage über das Mindesteintrittsalter
Bewertung
  1. Leistungen: 75%

  2. Altersbegrenzungen: 90%

  3. Service: 60%

  4. Fazit: leider kein echtes Online-Angebot

    gut

Testsiegel: AXA Sterbegeldversicherung width=
Auszeichnungen & Testsiegel der AXA

Direkt zu den Top-Themen: Gesundheitsprüfung & Wartezeit, Erfahrungen, Fazit & Bewertung

Die AXA gehört zu den größten Versicherungen der Welt. Das französische Unternehmen trat mit Übernahme der Colonia-Versicherung im Jahr 1997 in den deutschen Markt ein. Durch den Kauf der DBV-Winterthur Deutschland sicherte sich der Versicherer den Zugang zur lukrativen Klientel im öffentlichen Dienst. Die AXA richtet sich sowohl an private Versicherungsnehmer als auch an gewerbliche Kunden. Als Service-Versicherer arbeitet die AXA sowohl mit einem eigenen Außendienst als auch mit freien Vertriebspartnern. Zu deren Gunsten verzichtet das Unternehmen auf den Vertriebskanal Internet.

Die Webseite der AXA

Die Tarife der AXA Sterbegeldversicherung

Die Sterbegeldversicherung der AXA kann sowohl gegen laufenden Beitrag als auch gegen einen Einmalbeitrag abgeschlossen werden. Als Ergänzung zur bietet das Unternehmen den Einschluss einer Pflegezusatzversicherung. Mit einem maximalen Sterbegeld in Höhe von 20.000 € zählen die Franzosen zu den Anbietern mit dem höchsten Versicherungsschutz. Das Höchstaufnahmealter beträgt bei laufender Beitragszahlung 80 Jahre, bei Einmalbeitrag 76 Jahre. Für den Fall des Eintritts der Pflegestufe II kann eine Beitragsfreistellung des Vertrages vereinbart werden. Die AXA verzichtet bei der Sterbegeldversicherung auf Gesundheitsfragen und beschränkt die Wartezeit auf 18 Monate bei laufender Beitragszahlung und auf sechs Monate bei Einmalbeitrag.

jetzt mehr Erfahren »

Die Versicherung in Kürze

  • Die AXA bietet einen Versicherungsschutz bis zu 20.000 €
  • Das Höchstaufnahmealter beträgt bei laufender Beitragszahlung 80 Jahre, bei Einmalbeitrag 76 Jahre
  • Der Einschluss der Beitragsbefreiung bei Eintritt der Pflegestufe II ist auf Wunsch möglich
  • Die Überführung aus dem Ausland ist im Vertrag beitragsfrei eingeschlossen
  • Erhöhung der Versicherungssumme durch Überschussanteile
  • Eine Beitragsfreistellung ab einem bestimmten Alter ist nicht vorgesehen
  • Die Wartezeit beträgt bei Einmalzahlung sechs Monate, bei laufenden Beiträgen 18 Monate
  • Während der Wartezeit gestaffelte Leistung der Versicherungssumme

Die Bedingungen & Leistungen der AXA

Bedingungen und Leistungen

Leistung / BedingungDetails
Gesundheitsprüfung & WartezeitDie AXA verzichtet in Ihrer Sterbeversicherung auf Gesundheitsfragen und schaltet dafür eine Wartezeit vor. Bei Einmalzahlung des Beitrages endet die Wartezeit nach sechs Monaten. Die Leistung beim Todesfall der versicherten Person während der Wartezeit ist bei laufender Beitragszahlung gestaffelt.

Monat                             Vorsorgesumme

  • – 9. Summe der gezahlten Beiträge
  • – 12. 25 % vom Sterbegeld
  • – 15. 50 % vom Sterbegeld
  • – 18. 75 % vom Sterbegeld
  • ab 19. volles Sterbegeld
EintrittsalterDas Höchsteintrittsalter liegt für einen Vertrag mit laufender Beitragszahlung bei 80 Jahren, bei einem Vertrag gegen Einmalbeitrag bei 76 Jahren. Die AXA macht auf ihrer Homepage keine Aussage über den frühestmöglichen Eintritt.
VersicherungssummeBei dem möglichen Sterbegeld gehört die AXA zu den Anbietern mit den höchsten Werten. Bis zu 20.000 € können die Versicherungsnehmer absichern. Über die niedrigste Summe trifft die AXA keine Aussage.
BeitragsfreistellungDer Vertrag kann bei laufender Beitragszahlung jederzeit beitragsfrei gestellt werden. Gegen eine Mehrprämie kann die Freistellung des Beitrages bei Eintritt der Pflegestufe II sichergestellt werden.
Vorzeitige KapitalentnahmeDie AXA trifft keine Aussage darüber, ob eine vorzeitige Kapitalentnahme möglich ist.
ServiceWer den Service der AXA in Anspruch nehmen möchte, kann dies entweder telefonisch oder über die Funktion „Berater suchen“ tun. Die AXA bietet zahlreiche Service-Apps. Besondere Informationen zum Thema Todesfallvorsorge finden sich bei diesem Anbieter jedoch nicht. Der Online-Auftritt ist dahin gehend kein großer Service, als alle relevanten Fragen nur durch einen Berater beantwortet werden können. Eine individuelle Beispielrechnung ist ebenfalls nicht möglich.

direkt zur Versicherung »

Sterbegeld, Steuerpflicht & Wartezeiten

wartezeiten-steuerpflicht-versicherungssumme

Höhere Versicherungssumme

Die maximale Summe der Sterbeversicherung in Höhe von 20.000 € gehört zu den höchsten auf dem Markt. Mehr ist allerdings nicht möglich.

Steuern

Die Leistungen aus einer Sterbegeldversicherung unterliegen nicht der Einkommensteuer. In Abhängigkeit vom Verwandtschaftsverhältnis des Versicherungsnehmers und dem Begünstigten kann aber Erbschaftssteuer anfallen.

Wartezeit

Die AXA verzichtet auf die Gesundheitsfragen. Das höhere Risiko, bei wenig gezahlten Beiträgen leisten zu müssen, wird durch die Wartezeit ausgeglichen. Diese fällt im Vergleich zu Mitbewerbern extrem kurz aus. Die Auszahlungsregelung weicht ebenfalls von den Mitbewerbern ab, die in den meisten Fällen nur die eingezahlten Beiträge erstatten.

Die wichtigsten Details im Überblick

LeistungDetails
Sterbegeldbis 20.000 Euro
GesundheitsfragenNein
WartezeitJa, bei Verzicht der Gesundheitsfragen 18 Monate bei laufendem Beitrag, 6 Monate bei Einmalbeitrag
Beitragsfreie FortführungNur bei Eintritt der Pflegestufe II gegen Mehrbeitrag.
Entnahme während der LaufzeitNein
Mindestaltern/a
Höchstalter für Abschluss80 Jahre
Freie Wahl des BegünstigtenJa
Beitragsfreistellung auch bei Pflegebedürftigkeit?Ja, gegen Aufpreis
Informationen zur „Todesfallvorsorge“, bspw. Beratung zum ErbrechtNein
Vermittlung an BestatterNein
Online-Abschluss möglichNein
Kontakt zum VersichererTelefonisch, per E-Mail oder über Vertriebspartner

Fazit & Bewertung zur AXA Sterbegeldversicherung

Zunächst einmal beeindruckt die AXA Sterbegeldversicherung durch die sehr kurze Wartezeit von nur 18 Monaten bei laufender Beitragszahlung. Ebenfalls positiv ist das hohe Sterbegeld zu werten. Negativ muss in diesem Zusammenhang die fehlende Information über die Mindestabsicherung gesehen werden. Dem hohen maximalen Eintrittsalter von 80 Jahren steht leider die fehlende Information über das frühestmögliche Eintrittsalter gegenüber. Als ganz großes Minus, auch bei einem Serviceversicherer, ist die fehlende Möglichkeit, selbst eine Berechnung durchzuführen und ein Angebot anzufordern. Dazu bietet die Versicherung leider keinerlei weiterführende Informationen zum Thema Todesfallvorsorge, beispielsweise zu Patientenverfügungen, Vollmachten oder Erbrecht.

Inhalt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben